20 Jahre Rheine Golf

Geburtstagsfeier in der Stadthalle

20 Jahre Rheine Golf – das ist die Geschichte des Golfsportclubs Rheine/Mesum, der am 27. 08. 2016 mit rund 380 Gästen das Jubiläum in der Stadthalle in Rheine feierte.

„Zwanzig ereignisreiche Jahre liegen hinter uns, jetzt freuen wir uns auf die nächsten zwanzig Jahre, in denen das Golfspiel in Rheine/Mesum sicherlich die r(h)eine Freude sein wird“, mit diesen Woten eröffnete Gerhard Auhagen, Präsident des Golfsportclubs, die Geburtstagsgala. In seiner Begrüßungsansprache berichtete er über die Anfangsjahre, die von den Initiatoren und Gründern einen hohen finanziellen und zeitlichen Einsatz erforderten. Gerhard Auhagen bedankte sich für die Pionierarbeit, die von den drei Initiatoren Dr. Klaus und Elke Wittwer sowie Lothar Deventer geleistet wurde.  Um das Vorhaben realisieren zu können, gründeten Lothar Deventer, Elke Wittwer, Dr. Elisabeth Pfirschke Apke, Georg Bolte, Hermann Josef Beul, Rainer Bunnefeld, Wolfgang Ehlers, Franz Josef Eilting, Gerd Hinterding und Gerd Rothfuchs die Betreibergesellschaft. Auhagen erzählte in kurzer Zusammenfassung launig – teilweise in Versform – über die vergangenen 20 Jahre. Er verwies dabei auf die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen, ohne die ein reibungsloser Ablauf der sportlichen Aktivitäten kaum möglich wäre. Dazu gehören die Mannschaftskapitäne der Damen-, Herren- und Jugendmannschaften und -gruppen, die Vorstandsmitglieder und die „Aufsichtshabenden“ auf dem Platz.

Gerhard Auhagen hob insbesondere die Leistung von Gerd Rothfuchs hervor, der seit 1995 die Entstehung der Golfanlage begleitete und heute gemeinsam mit Georg Bolte und Franz Eilting  als Geschäftsführer der Betreibergesellschaft und Manager das Gesicht von Rheine Golf wesentlich prägt.

Stolz sei er als Präsident eines Golfclubs auf die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Golfschule Lars Rehbock, die dafür sorgt, dass sich die Mannschaften von Rheine Golf in den Ligaspielen auf dem „Erfolgstreppchen“ immer weiter nach oben bewegen. Das gälte auch für die Jugendlichen, die sich gerade – am Tag der Gala – für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren konnten. „Lars Rehbock und seine Mitarbeiter sind nicht nur für die sportlich ambitionierten Golfer zuständig, sie sind es gleichermaßen für die Golfanfänger, denen sie den richtigen Schwung beibringen, damit das Golfspiel ein Vergnügen für sie wird“, ergänzte Auhagen.

Er freue sich über die hervorragende Arbeit der Greenkeeper unter der Leitung von Jan Dirk Ewertz, die den Platz pflegen und dabei die Verpflichtung zum Naturschutz sehr ernst nehmen. Nicht umsonst bekam die Golfanlage auf Gut Winterbrock durch den Deutschen Golf Verband das Zertifikat in Silber als Würdigung des umweltbewussten Umgangs mit den natürlichen Ressourcen verliehen. Inzwischen sei auf Gut Winterbrock ein kleines Naturschutzgebiet mit seltenen Pflanzen und Tieren entstanden.

Als Geburtstagsgratulant trat dann Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann an das Rednerpult. Er stellte Überlegungen an, wer wohl das Golfspiel erfunden habe – die Schotten oder doch, wie neueste Recherchen ergaben, die Wiege des Golfsports in Holland läge.

Er freue sich, dass es mutigen Gründern gelungen sei, auf Gut Winterbrock den Golfsportclub Rheine/Mesum zu bauen und zu betreiben. Hier sei nicht nur die größte und eine der schönsten Golfanlagen des Münsterlandes entstanden, sondern auch eine Parkanlage, die mit Natur und Vielfalt punkte. „Diese Anlage ist nicht nur in touristischer Hinsicht, sondern auch für den Wirtschaftsstandort Rheine ein Plus“, so Lüttmann. Golf sei ein Sport für Jung und Alt. Die mitgliederstarke Jugendabteilung und die aktive Jugendarbeit, die bei Rheine Golf betrieben werde, zeige deutlich, dass auch die Jungen großes Interesse an dieser Sportart haben.

Aus der Jubiläumsfestschrift habe er entnommen, dass hier in den vergangenen 20 Jahren nicht nur Sport betrieben wurde, sondern auch der Spaß und das Feiern nicht zu kurz gekommen wäre. „Das macht richtig Lust auf eine anständige Party und ermutigt mich, nicht mit einem zu langen Grußwort im Wege zu stehen“, sagte Lüttmann. Wie er von Gerd Rothfuchs erfahren habe, könne sich der Golfsportclub Rheine/Mesum seit 2014 schuldenfrei bewegen, sagte Lüttmann weiter und bedauerte mit einem kleinen Augenzwinkern: „Ach wie gerne würde ich das auch über unsere Stadt sagen können.“ Dann gratulierte er den Betreibern, den Funktionsträgern und den Mitgliedern herzlich zum 20jährigen Jubiläum und ihrer schönen Golfanlage und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude am Golfspiel.

Gerd Rothfuchs übernahm dann die Moderation des weiteren Abends, der mit dem Auftritt eines Feuertanzpaares begann. Nach dem sich die Gäste am Buffet gestärkt hatten, wurde ein „Relikt“ von der Eröffnung der 18 Loch Anlage meistbietend versteigert. Barbara Deventer stellte den „Goldenen Ball“, den ihr verstorbener Mann zur Eröffnung geschlagen hatte, zur Verfügung und bat, mit dem Erlös die Jugendarbeit im Golfclub zu unterstützen. Dann wurde bis lange nach Mitternacht zu den Klängen einer tollen Band getanzt und gefeiert.